Impressum Datenschutzerklärung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe des Strassenmagazins DRAUßEN

••••••

 

GEMÜSE der SAISON, mit und ohne Fleisch

Jetzt ist endlich auch das neue schon von vielen langersehnte Kochheft unserer draußen!: "Alles zum Löffeln" erschienen.

Kochbroschüre des TSraßenmagazins draußen! mit 24 leckeren Rezepten zu Gerichten unter 10 Euro - Einfach nur köstlich!

Das Superkochheft sieht nicht nur gut aus, sondern beinhaltet auch 24 super-leckere Rezepte zu Gerichten unter 10 Euro!

Dazu sagen wir: Einfach nur köstlich! Kaufen, es lohnt sich!


••••••

 

Aktion: Gib den Löffel ab!

••••••

Der Frost 'Der Frost' - jetzt anschauen unter YouTube





Artikelauszüge der aktuellen Ausgabe

20 Jahre Münster Tafel

[Ausgabe 06/2018] Lebensmittel retten, Menschen helfen

Unter diesem Motto agieren die Tafeln in Deutschland seit der Gründung der ersten Tafel 1993 in Berlin. Daraus haben sich seitdem 930 gemeinnützige Vereine bundesweit etabliert. Die Münster Tafel gibt es seit 20 Jahren und gewinnt als soziale Hilfsorganisation in der Stadt immer weiter an Bedeutung. Aus der anfänglich improvisierten Gemeinschaft mit dem guten Willen ist längst ein gut organisiertes Netzwerk gewachsen. Etwa 400 Ehrenamtliche unterstützen in den 21 Verteilstellen in und um Münster Woche für Woche die Ausgabe der Lebensmittel an Bedürftige. […]

Peter Weiß über Kinderarmut

[Ausgabe 06/2018] Die Leistungen kommen leider nicht bei allen Berechtigten an

Peter Weiß, Sprecher für Arbeitsmarkt und Soziales der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über Kinderarmut, die prekäre Lage vieler Alleinerziehender und die Debatte um Hartz IV.

Patt im Hansaviertel?

[Ausgabe 06/2018] Das Hansaviertel schreibt lokale Baugeschichte

BSeit dem Ende der Musikhalle per Bürgerentscheid vor 10 Jahren schlug kein Bauprojekt so hohe Wellen wie das Hafencenter im Hansaviertel. Nun kippten engagierte Bürger das ambitionierte Vorhaben. Es ist zunächst ein Sieg auf ganzer Linie. Dass und warum die Sache trotzdem nicht ausgestanden ist, erläutert draußen!-Redakteur Michael Heß. […]

Paul Wulf darf bleiben

[Ausgabe 06/2018] Vorerst

Schon zu Lebzeiten hatte er es nicht einfach, warum sollte das nach seinem Tod anders sein? Die Skulptur von Paul Wulf am Servatiiplatz hat in der Vergangenheit für Diskussionen gesorgt. Jetzt darf sie an ihrem angestammten Platz bleiben – zumindest bis 2022. […]

Weil nur der Frieden zählt

[Ausgabe 06/2018] Eine Ausstellung thematisiert das kostbarste Menschheitsgut

Seit Jahrtausenden ist die Kriegsfurie Teil der Menschheitsgeschichte. Aber ebenso die Bestrebungen, der Furie Einhalt zu gebieten. Diesem Bestreben widmet sich seit Ende April eine weitere außergewöhnliche Ausstellung im Kulturhotspot Münster. draußen!-Redakteur Michael Heß skizziert die Schau zu einem zeitlos aktuellen Thema. […]

Abtreibung

[Ausgabe 06/2018] Zwischen Alltag und Ausnahmezustand

Rund 101.200 Frauen ließen 2017 einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen. Die meisten davor waren zwischen 18 und 34 Jahren alt. Erstmals seit Jahren ist somit die Zahl der Abbrüche wieder gestiegen, um 2,5 Prozent. Draußen!-Autorin Katrin Moser hat zwei Frauen besucht, die abgebrochen haben. Und erlebte zwei Extreme. […]

Menschenverachtung ist keine Kunst

[Ausgabe 06/2018] Skandal um die neue Deutschrap-Szene

„Lass mit fourty-five im Anschlag Schüsse regnen wie in Schützengräben“, „wir kommen und dann heißt es Attentat, Massengrab“, „Echte Männer gehen fremd“, „das hier fickt Mütter, Du gehst drauf, Ehrenwort“, „diese Syrer vergewaltigen dein Mädel, Bitch“, „ich bin patriotisch, rolle über Mafiosi im schwarzen Mercedes-Benz, K zum O, Rapp-Boss, Alphamensch“ – diese Verse haben eins gemeinsam: Sie stammen aus den Songs von Felix Blume alias Kollegah. Doch damit hatte der deutsche Musiker wohl noch längst nicht genug. In seinem neuen Lied „0815“ mit Farid Hamed El Abdellaoui alias Farid Bang rappt er: „Mein Körper definierter als von Ausschwitzinsassen“. […]

Für immer verbunden

[Ausgabe 06/2018] Liebesschlösser und ihre Geschichte

Liebesschlösser sind weithin bekannt: Sie hängen in Scharen an Brückengeländern oder wahlweise an Zäunen und bekunden öffentlich die Zuneigung zweier Menschen zueinander. Am liebsten für immer. Über den Brauch und ein paar skurrile Hintergründe hat sich Martina Hegemann schlau gemacht. […]

Von ausgestorbenen Wörtern

[Ausgabe 06/2018] Der Ortsname Roxel

Ortsnamen sind spannende Geschichtsquellen, denn sie geben einen Einblick in die Zeit ihrer Entstehung. Der Historiker Dr. Christof Spannhoff macht sich in dieser Artikelserie auf die Suche nach den Ursprüngen der zahlreichen Ortsnamen im heutigen Stadtgebiet von Münster und kommt dabei zu interessanten Ergebnissen für die Stadtgeschichte. […]

Ab ins Beet!

[Ausgabe 06/2018] Kleingärtenvereine in Münster

„Kleingärten sind die grüne Lunge der Stadt“, behauptet Horst Stronk, Münsters ‚oberster Kleingärtner‘. 5.600 Münsteraner gärtnern in insgesamt 55 Kleingartenvereinen, erzählt er. Autorin Susanne Wasielewski möchte wissen, wie man sich für einen Kleingarten bewerben kann, wie teuer ein Kleingarten ist und wie schnell man einen pachten kann. […]

Columne: Das „draußen!-Ministerium“

[Ausgabe 06/2018] Oben rum

Wenn sie in den nächsten Monaten auf einer Hochzeit eingeladen sind und bewundern, wie das Haar der Braut zu einer wunderschönen Turmfrisur hochgesteckt ist und zwei Locken links und rechts auf die Schultern fallen, dann dürfen sie sich freuen. Nicht nur, weil sie solch meisterhafter Haarkunst angesichtigt werden, sondern weil sie in einer Zeit leben, wo allein die Braut bestimmt, was sie am Hochzeitstag auf dem Kopf trägt. Das war über eine sehr lange Zeit in Deutschland undenkbar. Denn die verheiratete Frau trug in den meisten Teilen Europas über etliche Jahrhunderte eine Haube auf dem Kopf. […]

Rezepte

[Ausgabe 06/2018] Rezepte für die Erdbeerzeit

Jetzt gibt es sie wieder überall zu kaufen – die verführerischen roten Früchte. Am besten schmecken sie natürlich pur – selbst geerntet und frisch vom Feld. Aber auch für Salate, Gebäck und Desserts sind sie eine köstliche Zutat. Hier eine kleine Auswahl an Rezepten. Und ein wichtiger Tipp: Putzen sollte man Erdbeeren erst direkt vor dem Verzehr. Dabei sollten die empfindlichen Früchte auch nicht unter fließendem Wasser gewaschen werden, denn der Wasserstrahl kann sie leicht beschädigen und das Aroma ausschwemmen. Am besten putzt man sie in einer Schale mit stehendem Wasser, tupft die vorsichtig trocken und entfernt Blätter und Strunk erst zum Schluss. Wir wünschen Guten Appetit! […]

 

Die nächste Ausgabe der draußen! erscheint am:
Die nächste draußen! erscheint am 02.07.2018
Redaktionsschluss ist der 13.06.2018

[top]