Impressum

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe des Strassenmagazins DRAUßEN

••••••

 

GEMÜSE der SAISON, mit und ohne Fleisch

Jetzt ist endlich auch das neue schon von vielen langersehnte Kochheft unserer draußen!: "Alles zum Löffeln" erschienen.

Kochbroschüre des TSraßenmagazins draußen! mit 24 leckeren Rezepten zu Gerichten unter 10 Euro - Einfach nur köstlich!

Das Superkochheft sieht nicht nur gut aus, sondern beinhaltet auch 24 super-leckere Rezepte zu Gerichten unter 10 Euro!

Dazu sagen wir: Einfach nur köstlich! Kaufen, es lohnt sich!


••••••

 

Aktion: Gib den Löffel ab!

••••••

Der Frost 'Der Frost' - jetzt anschauen unter YouTube





Artikelauszüge der aktuellen Ausgabe

Weniger ist mehr

[Ausgabe 02/2018] Maßnahmen und Aktionen gegen die immer größer werdende Plastikflut

Schnell mit einem Kaffee-„To-Go“ den Zug erreichen oder in der Obstabteilung nach einer kleinen Tüte zum Verpacken greifen. Diese Situationen sind jedem Menschen bekannt. Jedoch wissen nicht alle, was diese Nebensachen eigentlich auswirken können. […]

Ein Lichtstreif am Horizont

[Ausgabe 02/2018] Münsters Verkehrsprobleme bedürfen sachlicher Lösungen

Im Zuge der Urbanisierung bekommt die Verkehrspolitik in Münster immer größere Bedeutung. Die Probleme sind jeden Tag sichtbar, aber Ideologie und thematische Nabelschau verhindern bisher dauerhafte Lösungen. Das könnte sich in Zukunft ändern. Draußen!-Redakteur Michael Heß beschreibt die knifflige Situation vor Ort und fügt die losen Enden des Themas zu einem denkbaren Szenario zusammen.

Hannah Nydahl

[Ausgabe 02/2018] Pionierin des Buddhismus im Westen

Das Cinema an der Warendorfer Straße zeigte im Januarprogramm den Film „Hannah – ein buddhistischer Weg zur Freiheit“ im englischsprachigen Original mit deutschen Untertiteln. Draußen!-Autorin Susanne Wasielewski war als Zuschauerin in der ausverkauften Vorpremiere dabei. Gleichfalls zu Gast: die ungarische Regisseurin Marta György-Kessler. […]

Keltisches Gewässer oder Siechenhaus?

[Ausgabe 02/2018] Der Name des heutigen münsterischen Wohnbereichs Kinderhaus

Die deutsche Sprache gilt für viele Menschen, die nicht Muttersprachler sind, als recht schwierig und schwer zu erlernen. Das hängt vor allem mit der komplexen Grammatik, also dem Regelsystem des Deutschen zusammen. Aufgrund dieser Komplexität gilt die deutsche Sprache aber auch als sehr genau. Diesen Eindruck kann man zumindest bekommen, wenn man sich mit Behörden- oder Juristendeutsch konfrontiert sieht. Denn sprachliche Ungenauigkeit kann in rechtlichen Fragen folgenschwer sein. […]

Bedingungsloses Grundeinkommen

[Ausgabe 02/2018] Utopie oder Zukunftsmodell?

Free Lunch Society befasst sich als erster Kinofilm mit dem Thema Bedingungsloses Grundeinkommen. […]

Auch künftig zählt jede Stimme

[Ausgabe 02/2018] In NRW gibt es weiterhin keine kommunale Sperrklausel

Zählt bei Wahlen jede abgegebene Stimme oder zählt sie nicht? Sperrklauseln sollen politische Stabilität sichern, aber sie verfälschen im Kern das Votum der Wähler als Souverän. Im November 2017 kippte das Verfassungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen die beabsichtigte Sperrklausel für Kommunalwahlen. Das Urteil kommentiert draußen!-Redakteur Michael Heß. […]

Zan TV: Wo Mut die Seele trägt

[Ausgabe 02/2018] Frauen in Afghanistan

Seit dem Sturz der Taliban vor 16 Jahren hat sich die Medienlandschaft in Afghanistan verändert. Sie ist vielfältiger geworden, ungefähr 40 TV Stationen gibt es. Dennoch ist Afghanistan ein gefährliches Land für Journalisten und Journalistinnen, die über Korruption oder Religionsgesetze berichten, beschreibt die Organisation Reporter ohne Grenzen. Diese sind der Gewalt von Taliban und Warlords ausgesetzt. Davon sind Journalistinnen besonders betroffen, da Übergriffe in dem männerdominierten Land selten verfolgt werden und straffrei bleiben. […]

Auf den Trümmern vom Underground

[Ausgabe 02/2018] Interview mit den Donots

Habt ihr Berührungspunkte mit dem Thema Obdachlosigkeit?

Alex: Ich habe totalen Respekt davor, wenn die Leute einen Sensor dafür haben, dass es das gibt und da nicht die ganze Zeit so stumpf, Assi dran vorbei laufen. Das finde ich auf der einen Seite gut und auf der anderen Seite finde ich es auch total gut, sehr offen und sehr positiv damit umzugehen und einfach zu sagen: Ja, das ist jetzt meine Lebenssituation und ich mache kein Geheimnis oder kein Gewese drum. […]

Snickers ist (k)ein Panikhund

[Ausgabe 02/2018] Snickers und Mila

Ein Hund kann das eigene Leben maßgeblich verändern: Er gilt als treuer Begleiter, als Trost und Hilfe in guten wie in schlechten Tagen und wird oftmals quasi zu einem innig geliebten Familienmitglied. Doch muss es immer ein Welpe sein, der in unser Leben tapst? In Tierheimen warten unzählige Hunde auf ein neues Herrchen oder Frauchen. Und der Tierschutz rettet immer wieder misshandelte Tiere aus unsagbaren Zuständen. Zwei dieser Hunde hat Janine ihr Herz geschenkt. […]

Querulantes

[Ausgabe 02/2018] Die Route wird berechnet

An manchen Tagen ertappe ich mich mitten in einer Diskussion mit meinem, pardon, Navigationsgerät. Ich habe die männliche Stimme zur Wegweisung programmiert. Wie im echten Leben: Der Mann sagt mir, wo es – seiner Meinung nach – lang geht. […]

Lesen

[Ausgabe 02/2018] Daniel Kehlmann: Tyll

„Lieber Herr Jesu“, sagt der Korff. „In Braunschweig habe ich eine Frau vom Pfahl befreit, eine Hexe, früher Morgen war es, zu Mittag sollte sie brennen. Sie war ganz jung. Ich bin vorbeigekommen, keiner hat’s gesehen, weil es noch dunkel war, ich hab die Fesseln durchgeschnitten, hab gesagt: Schnell, lauf mit mir! Sie hat es gemacht, sie war so dankbar, und dann habe ich sie genommen, sooft ich wollte, und ich wollte oft, und dann habe ich ihr die Kehle durchgeschnitten und sie vergraben.“ Gesprochen als Beichte unmittelbar vor dem Tod im Minierstollen unter den Mauern der von den Schweden belagerten Stadt Brünn. […]

Rezepte

[Ausgabe 02/2018] Champignons - kalorienarmes Kraftpaket

Wer sich in den Wintermonaten von frischen Zutaten ernähren möchte, greift auch zu Obst und Gemüse, das von weiter weg kommt. Bei einigen Lebensmittel geht das auch nicht anders. Bananen und Ananas zum Beispiel müssen fliegen, um von uns gegessen werden zu können. Wer aber auf Nachhaltigkeit und seinen individuellen „Umweltfußabdruck“ achtet, versucht auch im Winter sich saisonal zu versorgen.
Eine Lücke kann dabei der Champignon schließen, denn ihn gibt es rund ums Jahr von deutschen Züchtern. Bekannt und beliebt ist besonders der weiße Champignon, aber auch braune Exemplare sind im Angebot. Diese sind etwas kräftiger im Geschmack. Gemeinsam haben alle, dass sie kalorienarm sind, dabei aber voller gesunder Vitamine und Mineralien stecken. Als eines der wenigen Lebensmittel überhaupt enthalten sie Vitamin D, das gerade in den dunklen Monaten so wichtig ist.

In der Küche lassen sie fast alles mit sich machen: braten, dünsten, zur Suppe kochen oder geschnitten als Zutat im Salat. Frische Pilze sollten nur trocken abgebürstet oder mit einem weichen Tuch abgeputzt werden, um eventuell anhaftendes Stroh oder Substrat zu entfernen. Schälen ist nicht notwendig und waschen kann dazu führen, dass sich die Pilze mit Wasser vollsaugen. Dann gelingt das Schmoren nicht mehr so gut und der Geschmack lässt dann auch zu wünschen übrig. […]

 

Die nächste Ausgabe der draußen! erscheint am:
Die nächste draußen! erscheint am 01.03.2018
Redaktionsschluss ist der 12.02.2018

[top]