Impressum

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe des Strassenmagazins DRAUßEN

••••••

Specials

Aktion: Gib den Löffel ab!

••••••

Der Frost 'Der Frost' - jetzt anschauen unter YouTube




Kochbroschüre des TSraßenmagazins draußen! mit 24 leckeren Rezepten zu Gerichten unter 10 Euro - Einfach nur köstlich!
Jetzt ist endlich auch das neue schon von vielen langersehnte Kochheft unserer draußen!: "Kochen – lecker und günstig!" erschienen.

Das Superkochheft sieht nicht nur gut aus, sondern beinhaltet auch 24 super-leckere Rezepte zu Gerichten unter 10 Euro! Dazu sagen wir: Einfach nur köstlich! Kaufen, es lohnt sich!

 

Artikelauszüge der aktuellen Ausgabe

Der Grutherr von Münster

[Ausgabe 05/2015] Philipp Overberg erweckt historische Münsterbiere zum Leben

Es ist eine Binsenweisheit, dass Bier zum abendländischen Kulturkreis gehört wie Kirchen und Synagogen. Aber Bier ist nicht gleich Bier und das erst recht nicht in der Geschichte. Den alten Biersorten nachzuspüren und diese wiederzubeleben, verschreibt sich seit drei Jahren ein Münsteraner. Mit dem Bierbrauer Philipp Overberg unterhielt sich ~-Redakteur Michael Heß bei einigen Labetrünken. […]

Männer, wie geht’s euch eigentlich?

[Ausgabe 05/2015] Über Geschlechterklischees und männliche Zufriedenheit

Die Frauen haben es geschafft – oder sind zumindest auf einem ziemlich guten Weg. Weibliche Emanzipation ist allgegenwärtig. Gleichberechtigung, raus aus Klischees und Erwartungen, aus gefühlter oder realer Unterdrückung. Sie möchten sich befreien von der Reduktion auf Funktionen wie das Muttersein, die Unterhalterin oder die Betrachtung als Sexsymbol. Individuell wahrgenommen werden, in ihrer Persönlichkeit gesehen und geschätzt. Es gibt Frauensauna-Tage, es gibt Frauen-Fitnessstudios, Frauen-Notruf-Zentralen, es gibt sogar Frauenbeauftragte in der Politik. Und was ist mit den Männern? draußen!-Redakteurin Juliane Büker denkt im Gespräch mit Männer-Trainer Henry Humburg mal darüber nach. […]

Schwarzer Seelenvorhang

[Ausgabe 05/2015] Sind Depressive gefährlich?

Nach dem bewussten Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen mit 150 Todesopfern war das Thema „Depressionen“ penetrant in den Medien. draußen!-Autorin Katrin Moser ist der Frage nachgegangen, ob es wirklich die Krankheit Depression ist, die Menschen zum Undenkbaren bewegt. […]

„Gehaltstransparenz ist sinnvoll und nötig“

[Ausgabe 05/2015] Unternehmerin Anke Domscheit-Berg über benachteiligte Frauen

Anke Domscheit-Berg arbeitete in verschiedenen Positionen bei der IT Beratung Accenture, als Projektleiterin für IT Strategieprojekte bei McKinsey – und als Direktorin bei Microsoft Deutschland. Mittlerweile hat sie zwei  eigene Unternehmen gegründet: fempower.me und opengov.me. Die Netzaktivistin engagiert sich beruflich und politisch für mehr Transparenz in der Politik und Geschlechtergerechtigkeit. Mit ihrem Ehemann Daniel Domscheit-Berg und ihrem Sohn lebt sie in Fürstenberg/Havel im Norden von Brandenburg. Kürzlich erschien ihr Buch „Ein bisschen gleich ist nicht genug!“. […]

RESPEKT

[Ausgabe 05/2015] Nanana nananana nanana nananana

Du fragst: „Willst du mit mir geh'n?“, ich frag: „Wie soll ich das machen?
Aber setz dich, und mein Flitzer, du & ich, wir machen 1000 Sachen!
Ok, meine Beine können mich nicht tragen,
dafür kannst du dich egal mit was in meine starken Arme wagen.
Wir können alles seh'n, nehmen jede Hürde!
Man sagt, ich brauche Inklusion – als ob ein Wort was ändern würde...
Was ich brauche, ist dein Respekt,
dann zeig ich dir und allen, die es wissen woll'n, was in mir steckt!“ […]

Dietmars Welt der Musik

[Ausgabe 05/2015] Listen to the Band

Es ist schon eine spannende Träumerei, sich mit alten Nummer-Eins-Hits zu befassen. Diese Evergreens prägten ihre Epoche, so gewannen sie überzeitliches Ansehen. Einige verdienen gewiß Erwähnung, um den Reigen fortzusetzen. 1964 belebte sich das Bild, nachdem 1963 eher verhalten vonstatten ging. Es gab “I Get Around” von den Beach Boys, “The House Of The Rising Sun” von The Animals, “Do Wah Diddy” von Manfred Mann, “Needles And Pins” von den Searchers und “Little Red Rooster” von den Rolling Stones. […]

Cherelle sprüht vor Freude

[Ausgabe 05/2015] Graffiti-Kunstwerke verschönern Münsters Betonwände

Die Bahnunterführung an der Mecklenburger Straße stand im vergangenen Sommer meterhoch unter Wasser. Jetzt ist hier innerhalb weniger Tage erneut eine Unterwasserwelt entstanden, aber eine wunderschöne, kunterbunte: Zwei Schwertwale, ein Hai, gelbe Fische, Korallen und Wasserpflanzen erstrahlen an den ehemals grauen Betonwänden. Eine tolle Idee, finde ich, und befrage die junge Frau mit dunklen Haaren und Atemschutzmaske, als sie für eine Pause von der Leiter steigt. […]

Gemeinnützige SKM GmbH

[Ausgabe 05/2015] Das frühere Hachprojekt

In meinem heutigen Artikel möchte ich eine soziale Hilfseinrichtung in Münster vorstellen, die sich in erster Linie um wohnungslose Personen kümmert, sie in ihren Häusern vorläufig oder für eine längere Zeit unterbringt und sie bei allem unterstützt, was in den nächsten Schritten nötig ist, um eine eigene Wohnung zu bekommen, Amtsformalitäten zu erledigen und sich persönlich zu stabilisieren. […]

Ein Staat als Anhängsel der Armee

[Ausgabe 05/2015] Warum viele junge Männer aus Eritrea fliehen

Den Münster erreichenden Flüchtlingsstrom speisen immer mehr Quellen. Während einige Herkunftsländer wie Irak und Syrien seit Langem im Fokus der Medien sind, gibt es auch stille „Stars” wie Eritrea. Warum das kleine Land im Nordosten Afrikas so viele Flüchtlinge hervor bringt, zeigt draußen!-Redakteur Michael Heß auf. […]

Von Gewalt und Gewissen in der Geschichte

[Ausgabe 05/2015] Dauerausstellung in der Villa ten Hompel macht Lust auf mehr

In den sechzehn Jahren ihres Bestehen etablierte sich die Villa Ten Hompel als Gedächtnisort von internationalem Rang. Die gründlich überarbeitete Dauerausstellung zur Mittäterschaft der Polizei im Dritten Reich unterstreicht den Status. Im Vorfeld der offiziellen Eröffnung am 29. März sah sich draußen!-Redakteur Michael Heß die überarbeitete Schau an und sprach mit Machern und Mitarbeitern. […]

Columne: „draußen!“ auf Cuba

[Ausgabe 05/2015] Unperfekt

Irgendwann einmal hatte ich die Idee, mir nur die eine Gesichtshälfte zu rasieren, und auf der anderen Seite einen Bart wachsen zu lassen. Ein halbseitiger Bart – damit könnte ich einen ganz neuen Modetrend einleiten! Es blieb bei der Idee, denn ich habe mich nie getraut, mein Vorhaben auch in die Tat umzusetzen. Denn offenbar sind wir an symmetrische Gesichter gewöhnt und empfinden diese als schöner. Überhaupt hängen Ästhetik und Symmetrie eng miteinander zusammen. Denken wir an Formen aus der Kunst, denken wir daran, wie Gegenstände aus dem Alltag konstruiert sind: Einem Auto würde man nicht links eine rote und rechts eine gelbe Tür einbauen; ein Teller ist in aller Regel ein kreisrundes Schälchen. […]

Rezepte

[Ausgabe 05/2015] Bierisch lecker!

Kenner wissen es eh – und für alle anderen jetzt nochmal: Bier ist nicht gleich Bier! Sehr unterschiedlich ist der Geschmack von Hefeweizen, Weißbier, Schwarzbier und Co. Genauso vielfältig sind übrigens auch die Möglichkeiten, was man mit dem Kultgebräu noch anstellen kann, außer es einfach zu trinken. Sowohl herzhaft als auch zuckersüß, gibt’s dieses Mal Ideen für Bier mal anders. Viel Spaß beim Lauschen vieler erstaunter „Mmmhs“ beim Probieren. […]

 

Die nächste Ausgabe der draußen! erscheint am:
Die nächste draußen! erscheint am 01.06.2015
Redaktionsschluss ist der 10.05.2015

[top]